Probeklausuren Fernabitur ILS Herbst 2010 | Erdkunde GK


Bericht von Valentin:

Mein absolutes Lieblingsfach! Hier gab es zum ersten Mal zwei Aufgaben zur Auswahl. Die eine handelte von tropischen Ökosystemen am Beispiel von Brasilien, die zweite beschäftigte sich mit Megacity Tokyo. Ich habe mich sofort für die zweite Aufgabe entschieden, weil ich mich in geographischen Ökosystemen nicht sicher genug fühlte. Man hatte viel Zusatzmaterial zur Verfügung, woraus man ganz präzise die Teilaufgaben auch bearbeiten konnte. Am Anfang ging es darum Tokyo geographisch nach Lage, Ausbreitung und wirtschaftlichen Standorten zu untersuchen. Hier wurde man auf die Materialien verwiesen, ich habe mir dazu noch Karten aus dem Atlas rausgesucht.

In der zweiten Teilaufgabe ging es schon um eine detailierte Abhandlung Tokyos in wirtschaftlicher Hinsicht, es sollte die Tertiärisierung der Stadt deutlich hervorgehoben werden. Hier musste man auch auf die Vernetzung der Stadt mit anderen wichtigen Ländern Südostasiens verweisen und ihre wirtschaftliche Bedeutung herausstellen. Man hatte eine Menge Daten, die die geforderten Ergebnisse deutlich bekräftigen.

Die letzte Aufgabe war dann wieder an naturgeographische Phänomene gekoppelt. Es mussten nun Gefahren, wie Überschwemmungen, Plattenverschiebugen und Erdbeben an Hand von Karten dargestellt und deren Folgen für die stetige Entwicklung der Stadt erörtert werden. Als Ergebnis kam bei mir heraus, dass die Stadt ständig durch Katastrophen gefährdet ist und die wirtschaftliche Lage schwanken könnte. Nichtsdestotrotz ist Tokyo ein Wirtschaftszentrum eines führenden Industrielandes und stark im tertiären Sektor vertreten.

error: Content is protected !!