FERNSTUDIUM ABLAUF

Wie läuft so ein Fernstudium eigentlich ab?

Fernstudium Ablauf


Fernstudium - Wie geht das?

Was mache ich eigentlich in einem Fernstudium? Woher weiß wer auch immer, ob ich tatsächlich lerne und mich nicht einfach nur angemeldet habe, um meine Zeit aufzusitzen? Kann ich das alles testen? Womit lerne ich da eigentlich? Bin ich allein komplett auf mich gestellt? Diese und andere Fragen klären wir im folgenden Artikel.

Anzeige*



Fernstudium - so geht das!

Nachdem Sie sich für einen Fernlehrgang bzw. ein Studium angemeldet haben, erhalten Sie Studienhefte und weitere Unterlagen sowie zum Teil Bücher oder relevante Software direkt nach Hause geschickt. Neben diesen “Offline”-Lernmaterialien, erhalten Sie in der Regel weitere digitale Inhalte über den Online-Campus des Anbieters. Je nach Fernkurs finden Sie dort auch Videos und interaktive Aufgaben.

Probezeit

Sie können Fernstudienangebote mindestens zwei Wochen testen. Die meisten Anbieter geben Ihnen vier Wochen Zeit, um herauszufinden, ob Sie mit den Materialien zurecht kommen und sich selbst ausreichend motivieren können, das Material regelmäßig zu bearbeiten.

Vorankommen

In einem gewissen Rahmen bleibt es Ihnen überlassen, wie schnell oder langsam Sie die Lernmaterialien bearbeiten. Sicher wird es Zeiten geben, in denen Sie mehr lernen können oder wollen und andere, in denen Sie eine Pause brauchen. Das ist der große Vorteile des Fernstudiums. Sie lernen, wenn Sie Zeit haben. Wenn Sie einem gewissen Plan folgen, werden Sie auf diese, auf Ihre Weise ans Ziel kommen.

Anzeige*



Leistungsnachweise

In regelmäßigen Abständen senden Sie Leistungsnachweise über Ihr Voranschreiten an die Fernschule. Bei Fernkursen umfasst dies Einsendeaufgaben, mit denen Sie Ihr Wissen überprüfen können. In der Regel haben diese Aufgaben aber keine Auswirkungen auf die Note, die Sie eventuell bei einer abschließenden externen Prüfung erhalten. Sie können aber die Voraussetzung dafür sein, dass Sie zu dieser zugelassen werden.

Bei Fernstudiengängen legen Sie einen Teil der Prüfungen an Präsenzstandorten unter Prüfungsbedingungen ab. Immerhin schließen diese Prüfungen Module ab und sie erhalten hierfür Credits nach ECTS (European Credit Transfer System), die Sie für andere Studiengänge geltend machen können. Manche Aufgaben, wie Hausarbeiten, werden aber, wie auch im Präsenzstudium, zuhause angefertigt.

Betreuung

Die Fernschulen stellen Ihnen Fernlehrer zur Seite, mit denen Sie aufkommende Fragen, Unklarheiten und andere Anliegen klären können. Diese Fachlehrer kontrollieren in der Regel auch Ihre Leistungsnachweise und können Ihnen Feedback geben und Verbesserungsvorschläge unterbreiten. Auf welche Art Sie mit Ihren Lehrern kommunizieren können, ist etwas institutsabhängig. In der Regel stehen Ihnen aber verschiedene Möglichkeiten offen.

Austausch

Im Fernstudium sind Sie ein einsamer Krieger? Weit gefehlt. Auch wenn der direkte Austausch im Seminarraum fehlt, haben Sie doch viele Möglichkeiten sich mit anderen Lernenden auszutauschen. Jeder der großen Anbieter hat einen Online-Campus, der Ihnen durch Foren und Gruppen die Möglichkeit gibt, Leute zu finden, die genau in der gleichen Situation stecken wie Sie. So können Sie sich nicht nur über das Lernmaterial austauschen, sondern auch über Probleme und Erfahrungen, die so ziemlich jedem Fernstudenten im Laufe des Fernstudiums begegnen.

Eventuell finden Sie auch abseits der Institutsseiten in Foren, Blogs und Facebook-Gruppen andere Fernstudis. In manchen Städten gibt es auch Lerngruppen, die sich zu Treffen abseits der virtuellen Welt verabreden.

Zu manchen Kursen gehören zudem Präsenzzeiten oder Seminare. In dieser Zeit lernen Sie Ihre Mitstudierenden recht intensiv kennen und profitieren von deren Erfahrungen genauso wie diese von Ihren.

Abschluss

Nicht jeder Fernkurs endet mit einer offiziellen Prüfung. Streben Sie einen Abschluss ab dem institutseignen Zertifikat an, kommen Sie aber nicht drum rum. Manche Prüfungen schreiben Sie zuhause, andere legen Sie direkt vor einer Prüfungskammer ab. Diese ist nicht immer um die Ecke und die Prüfungskosten sind oftmals nicht Bestandteil der Kursgebühren. Informieren Sie sich diesbezüglich unbedingt vorher und planen Sie diese Kosten mit in Ihr Budget ein.

Anzeige*



Anerkennung

In der Wirtschaft sind Fernstudenten inzwischen sehr beliebt. Sie zeigen Disziplin, Motivation und Engagement. Eine derartige Weiterbildung hübscht den Lebenslauf deshalb in jeder Hinsicht auf.

Ob ein Fernkurs staatlich anerkannt ist, also die Voraussetzungen erfüllt, die für die Anerkennung der Leistung nötig ist, sollten Sie bereits vor dem Start prüfen. Bei den großen Anbietern ist dies in der Regel der Fall.

Inwieweit die Qualifikation, die Sie mit einem Fernlehrgang erreichen, Ihre Karrierewünsche unterstützt, sollten Sie auch vorher prüfen. Es gibt zahlreiche sehr ähnliche Angebote. Ein banales Beispiel: Wenn Sie ein Jurastudium anstreben und dafür das Abitur per Fernstudium erlangen möchten, dann reicht Ihnen ein Fachabitur nicht. Wenn Sie aber ein Wirtschaftsstudium an einer Fachhochschule anstreben, eventuell schon.

Fernstudienanbieter - Die Institute & Hochschulen

Welche Institute bieten ein Fernstudium an? Wo bekommen Sie Informationen über genaue Konditionen wie Preise, Dauer usw. Auf den folgenden Infoseiten finden Sie einen Überblick über Fernlehrinstititute und Hochschulen:

error: Content is protected !!