Alphabet-Methode


Die Alphabetmethode eignet sich gut, um einzelne Begriffe zu lernen oder sich an einen bestimmten Aspekt zu erinnern.

Wie funktioniert die Alphabet-Methode?

Bei dieser Methode ordnen Sie jedem Buchstaben des Alphabets ein Bild zu. Sehr gut eignen sich die gängigen Begriffe, die man nutzt, um einen Buchstaben klar verständlich zu sagen, also zum Beispiel “A wie Anton”. Wenn Sie einen Anton kennen, ist der das Bild für den Buchstaben A. Wenn Sie keinen Anton kennen, können Sie an den kleinen Vampir denken oder sich ein anderes Bild für diesen Buchstaben ausdenken.

Wie wird die Methode angewendet?

Nutzen Sie diese Methode beispielsweise, um eine Liste an Begriffen auswendig zu lernen. Die Begriffe notieren Sie wie folgt:

A: Begriff 1

B: Begriff 2

C: Begriff 3

etc.

Ist der erste Begriff dieser Liste Klavier (weil Sie zum Beispiel alle Tasteninstrumente lernen müssen), dann stellen Sie sich jetzt Ihren persönlichen Anton vor, wie er Klavier spielt. So entsteht eine Verbindung zwischen dem Buchstaben A und dem zu lernenden Wort “Klavier”. Wenn Sie Anton nicht mögen und lieber einen Apfel gewählt haben, dann prägt sich die Vorstellung, wie dieser völlig vermatscht auf dem Klavier liegt und Sie dieses stundenlang reinigen, sicher ebenfalls gut ein.

error: Content is protected !!