Allokationsprinzip


Das Modell der funktionalen Schichtung geht davon aus, dass jeder entsprechend seiner Fähigkeiten entlohnt wird. Ein Schreiber, der mehr Talent zum Schreiben hat, kann somit mehr verdienen als ein Untalentierter.

Kritisch zu betrachten ist hierbei, dass soziale Ungleichheit auf diese Weise durch einen Mangel an Talent erklärt wird. Somit werden Schwächere, die durch Behinderung oder andere Einflüsse ihre Fähigkeiten nicht in dem Maß ausbilden können wie gesunde, geförderte Individuen, von der sozialen Mobilität nach oben ausgeschlossen.

Anzeige*


Ähnliche Einträge

error: Content is protected !!