Dow Jones


Wie der DAX ist der Dow Jones ein Aktienindex, der die 30 wichtigsten nationalen Unternehmen zusammenfasst. DJIA steht für Dow Jones Industrial Average. Es gibt ihn seit 1884. In jenem Jahr wurde er von den Gründern des Wall Street Journals geschaffen. Die Herren benannten den Index anch sich selbst (und ihrem Unternehmen Dow Jones): Edward Jones und Charles Dow.

Wie wird der Dow Jones Index berechnet?

Anders als der DAX, der ein Perfomance-Index ist, wird beim Dow Jones Index keine Gewichtung der indexierten Unternehmen vorgenommen. Es ist also ein preisgewichteter Kursindex. Der Aktienkurs einzelner Aktien, deren Gesamteinfluss auf die Wirtschaft zwar deutlich kleiner ist, die aber einen hohen Aktienkurswert haben, hat also einen höheren Einfluss auf den Kurs als Werte von Aktien bedeutenderer Unternehmen, deren Kurswert geringer ist. Dividenden und Sonderzahlungen haben keinen Einfluss auf den Kurs. Aktiensplits, die Exklusion von Gratis-Aktien und weitere Unternehmensmaßnahmen schon.

Wie aussagekräftig ist der DJIA?

Hauptkritikpunkt am Dow-Jones-Index ist die Zusammenstellung der Aktien, die von den Herausgebern des Wallstreet Journal festgelegt wird. Der DJIA repräsentiert tatsächlich nicht wie der DAX die 30 bedeutendsten Unternehmen der USA. Apple z.B. wurde erst 2015 aufgenommen, Google (Alphabet) bis 2017 noch immer nicht.

Ähnliche Einträge

error: Content is protected !!