Indifferenzkurven


Indifferenzkurven sind Höhenlinien des Nutzengebirges und zeigen je alle möglichen Mengenkombinationen zweier Güter, die gleichen Nutzen für den Konsumenten stiften. Der Konsument ist bezüglich der möglichen Kombinationen also indifferent. Sie haben einen konvexen Verlauf, was auf das Grundprinzip des abnehmenden Grenznutzens zurückzuführen ist.

Die negative Steigung ist gleich der Grenzrate der Substitution und dem negativen relativen Preisverhältnis der beiden Güter. Am Schnittpunkt einer Indifferenzkurve mit der Budgetgeraden eines Haushalts liegt dessen Nutzenmaximum.

Ähnliche Einträge

error: Content is protected !!