Nachfragemacht


Nachfragemacht ist wie die Lieferantenmacht insbesondere interessant bei der Erstellung von Beschaffungsstrategien nach Krajic. Unter Nachfragemacht versteht man dabei, die Macht der Nachfrager auf die Lieferanten zum Beispiel den Preis zu bestimmen.

Indikatoren für eine große Nachfragermacht sind dabei z.B. das Verhältnis der Einkaufsmenge im Verhältnis zur Gesamtkapazität auf dem Markt. Kauft ein großes Unternehmen wie McDonalds zum Beispiel einen Großteil des verfügbaren Fleisches auf, hat es eine hohe Nachfragemacht.

Auch das Nachfragewachstum im Verhältnis zur Ausweitung dieser Kapazität ist interessant. Wächst die Kapazität bei gleichbleibender Nachfrage, wächst die Nachfragemacht.

Weitere Anzeichen für Nachfragemacht sind die Preisstruktur, die Kosten bei Lieferausfall sowie die Möglichkeit der Unternehmen das Produkt selbst herzustellen.

Ähnliche Einträge

error: Content is protected !!