Reduzierender Zucker


Ein reduzierender Zucker enthält in Lösung eine Aldehydgruppe. Aldehydgruppen werden durch Fehling- oder Tollensprobe zu Carboxylgruppen oxidiert. Deshalb heißt der Zucker reduzierend. Er fungiert als Reduktionsmittel.

Anzeige*


Reduzierende Zucker sind zum Beispiel Glucose und Galactose. Fructose ist, obwohl er mit der Fehling-Lösung reagiert, kein reduzierender Zucker. Er wird nämlich durch die Mischung mit Fehling zu einer Glucose umgewandelt. Dies geschieht in alkalischer Substanz über die offenkettige Struktur von Glucose. Und die Fehlingsche Probe findet in alkalischem Bereich statt.

error: Content is protected !!