Beschaffung

Lieferantenmacht

Lieferantenmacht ist wie die Nachfragemacht besonders im Beschaffungsmodell von Krajic von Bedeutung. Sie sagt aus inwiefern Lieferanten Macht insbesondere bei der Preis- aber auch bei der Angebotsgestaltungen gegenüber den Nachfragern haben. Lieferantenmacht erkennt man am Verhältnis der Marktgröße zur Lieferantenkapazität und am Verhältnis des Marktwachstums zur Kapazitätsausweitung der Lieferanten. Bleiben

Weiterlesen

Single Sourcing

Beim Single Sourcing beschränkt sich der Anbieter bei der Beschafffung von Materialien auf einen Lieferanten. Ähnlich wie beim Modular Sourcing sind die Vorteile insbesondere die Senkung der Logistikkosten, der Wegfall der Materialeingangskontrolle, die Senkung der Beschaffungskosten sowie eine geringere Kapitalbindung und eine kontinuierliche Qualität. Dagegen stehen eine hohe Abhängigkeit zum

Weiterlesen

Strategische Produkte

Strategische Produkte haben ein hohes Beschaffungsrisiko und leisten einen hohen Erfolgsbeitrag. Diese Produkte sind entscheidend für den Betrieb des Unternehmens. Wichtig bei der Beschaffungspolitik dieser Produkte ist deshalb den Bedarf präzise zu prognostizieren, dafür eine umfangreiche Marktforschung zu machen, die Beziehungen zu Lieferanten langfristig und positiv zu gestalten sowie Notfallpläne

Weiterlesen

Unkritische Produkte

Unkritische Produkte haben ein geringes Beschaffungsrisiko und leisten einen geringen Erfolgsbeitrag für das Unternehmen. Entscheidende Aufgaben beim Handling mit diesen Produkten sind die Produktstandardisierung, die Optimierung der Auftragsmengen bei geringen Lagerkosten sowie die Optimierung der Bestände.

Weiterlesen

error: Content is protected !!