Leistungsgesellschaft

Äquivalenzprinzip

Das Äquivalenzprinzip bedeutet gleicher Lohn für gleiche Leistung und sagt aus, dass Arbeitnehmer mit der gleichen Ausbildung, die die gleiche Arbeit verrichten und im gleichen Betrieb arbeiten, den gleichen Lohn erhalten. Nicht etwa andere Kriterien wie Sympathie, Herkunft oder Verwandtschaftsgrad dürfen dabei eine Rolle spielen. Betriebszugehörigkeit und Produktivität (Provisionsbasis) dagegen

Weiterlesen

error: Content is protected !!