Hammer – Candlestick


Der Hammer ist eine Kerzenformation in einem Aktienkurs-Chart. Er hat einen kleinen Kerzenkörper, unter dem sich ein langer Schatten (Docht) befindet. Oberhalb des Kerzenkörpers befindet sich kein Schatten. Falls doch, verliert das Signal an Siginifikanz.

Anzeige*


Wie sieht der Hammer aus?

Der Hammer ist dank des langen nach unten gerichteten Schattens sehr leicht zu erkennen. Er ist mindestens doppelt so lang wie der Kerzenkörper. Der untere Abschluss des Kerzenkörpers liegt meist unterhalb des Schlusskurses vom Vortag.

Wie bildet sich ein Hammer?

Der Kurs sinkt innerhalb des betrachteten Zeitraums zunächst stark bis zu einem Tiefpunkt und wird dann wieder aufgekauft bis der Kurs schließlich oberhalb des Eröffnungskurses schließt. Sollte der Kurs nicht bis zum Ende der Periode steigen, sondern wieder leicht zurückgehen, bildet sich auch oben ein kleiner Schatten. Das Kaufsignal wird dadurch etwas schwächer.

Welches Signal liefert der Hammer?

Der Hammer liefert ein Kaufsignal und deutet auf eine Trendwende hin zu einem Aufwärtstrend hin. Dieses wird umso stärker, je länger der betrachtete Zeitraum ist. In einem Minuten-Chart ist das Signal demnach weniger aussagekräftig als in einem Chart, in dem jede Kerze den Handelsverlauf eines Tages darstellt.

Außerdem gilt: Je kleiner der Kerzenkörper im Verhältnis zum gesamten Candlestick, desto signifikanter das Signal.

Ähnliche Einträge

error: Content is protected !!